Verlangen


Spürst du das Fieber in mir
Das gerade ausbricht
Siehst du die Schweißperlen
In meinem Gesicht
Hörst du meinen Herzschlag
Tief in meiner Brust
Geht es dir genauso
Empfindest du nicht auch diese Lust

Spürst du mein Verlangen, spürst du mein Verlangen
Kann meine Gefühle nicht einfangen
Ich brauche dich
Spürst du mein Verlangen, spürst du mein Verlangen
Kann meine Gefühle nicht einfangen
Ich liebe dich

Spürst du meine feuchten Lippen
Die dich jetzt berühren
Siehst du meine wilden Blicke
Die dich gleich entführen
Riechst du meinen Atem
Der dich hier umgibt
Geht es dir nicht genauso
Ich bin in dich verliebt

Spürst du mein Verlangen, spürst du mein Verlangen
Kann meine Gefühle nicht einfangen
Ich will dich
Spürst du mein Verlangen, spürst du mein Verlangen
Kann meine Gefühle nicht einfangen
Ich liebe dich



© Stefan ‘Gages’ Geislinger 1989





zurück