Rock'n'roll-Express


Als man in Nevada die ersten Bomben schmiss
Als im Radio Peter Alexander lief
Als man noch heimlich zur Pulle griff
Und schier erstickte im Kleinstadtmief

Als es die ersten geilen Jeans gab
Als fünfundfünfzig James Dean starb
Als man noch träumte von freien Sex
Startete der Rock'n'Roll-Express

Oh Rock'n'Roll - Rock'n'Roll-Express
Oh Rock'n'Roll - Rock'n'Roll-Express

Und die Alten waren sehr geschockt
Statt Kaffeekränzchen wurde jetzt gerockt
Die Tänze waren viel zu erotisch
Für viele Väter viel zu chaotisch

Die Alten waren viel zu verklemmt
Haben immer brav nebeneinander gepennt
Und sie machten uns jede Menge Stress
Und dann startete der Rock'n'Roll-Express

Oh Rock'n'Roll - Rock'n'Roll-Express
Oh Rock'n'Roll - Rock'n'Roll-Express

Und immer mehr stiegen ein
Und immer mehr machten mit
Und immer schneller wurde die Fahrt
Es war wie 'ne neue Lebensart
Ja es war wie - 'ne große, große, große Rock'n'Roll-Party

Und auch der brave Junge namens Hans
Trug plötzlich 'ne Frisur mit 'nem Entenschwanz
Die Hemden ganz fesch mit Schnürsenkelkrawatte
So eine, die man im wilden Westen hatte

Und abends schmiss er sein Motorrad an
Und träumte er wäre einer von "The wild one"
Und im Kino lief dann "Saat der Gewalt"
Und irgendwie merkte es dann jeder bald

Oh Rock'n'Roll - Rock'n'Roll-Express
Oh Rock'n'Roll - Rock'n'Roll-Express

Und immer mehr stiegen ein
Und immer mehr machten mit
Und immer schneller wurde die Fahrt
Es war wie 'ne neue Lebensart
Ja es war wie - 'ne große, große, große Rock'n'Roll-Party



© Stefan ‘Gages’ Geislinger 1991





zurück