Laßt uns die Banane schälen


Die Augen blind
Die Ohren taub
Es heult der Wind
Es weht der Staub
Dir mitten ins Gesicht
Doch du merkst es nicht
Weil es dich nicht interessiert
Was um dich herum passiert

Darum lasst uns die Banane schälen
Bevor sie noch verfault
Denn ist sie erst mal braun geworden
Braun wie Scheiße
Lasst uns die Banane schälen
Bevor sie noch verfault
Denn ist sie erst mal braun geworden
Dann stinkt sie zum Himmel

Die Hirne leer
Die Herzen kalt
Es wächst das Heer
Der braunen Gewalt
Und auch in deiner Stadt
Hauen sie alles platt
Weil kein Hahn danach kräht
Was hier so abgeht

Darum lasst uns die Banane schälen
Bevor sie noch verfault
Denn ist sie erst mal braun geworden
Braun wie Scheiße
Lasst uns die Banane schälen
Bevor sie noch verfault
Denn ist sie erst mal braun geworden
Dann stinkt sie zum Himmel

Lasst uns die Banane schälen ...



© Stefan ‘Gages’ Geislinger 1994





zurück