Die blaue Blume


Die blaue Blume am Wegesrand
Die jeder kennt doch noch keiner fand
Die jeder sucht doch keiner sieht
Weil keiner weiß wo sie blüht

Wer kennt ihren Namen? Wie wird sie genannt?
Vielleicht wächst sie ja in einem anderen Land
Dort wo die Sonne ganz steil steht
Und der Winter schnell vorübergeht

Und wenn der nächste Frühling kommt
Begibst du dich auf Wanderschaft
Fest entschlossen ziehst du los
Durch die blühende Landschaft

Auf der Suche nach der blauen Blume
Sah ich die Rosen im Garten nicht
Und auch die Tulpen und die Narzissen
Die Veilchen und Vergissmeinnicht
Vielleicht hab’ ich sie ja gesehen
Ganz flüchtig im vorübergehen
Nur sie haben mich nicht interessiert
Denn ich war nur auf die eine blaue fixiert

Die blaue Blume am Wegesrand
Sie blüht so schön und so brillant
Ich hätte mich gleich nach ihr gebückt
Und sie auf der Stelle gepflückt

Und hielt ich sie dann in meiner Hand
Hätte ich wenig später erkannt
Was einst so völlig vollkommen aussah
Ist plötzlich nicht mehr so wunderbar

Und wenn der nächste Frühling kommt
Wird dein Feld neu bestellt
Und bis zum nächsten heißen Sommer
Ist die blaue Blume verwelkt

Auf der Suche nach der blauen Blume
Sah ich die Rosen im Garten nicht
Und auch die Tulpen und die Narzissen
Die Veilchen und Vergissmeinnicht
Vielleicht hab’ ich sie ja gesehen
Ganz flüchtig im vorübergehen
Nur sie haben mich nicht interessiert
Denn ich war nur auf die eine blaue fixiert



© Stefan ‘Gages’ Geislinger 2003





zurück