Geile Weile




Veröffentlichung:
Juni 1992

Das Konzept-Album von KURZ-SCHLUSS

Folgende Story:
Einige gute Freunde treffen sich in einer lauen Sommernacht zur „Geilen Weile“ an einem vertrauten Ort irgendwo im „Land der Deutschen“. Dort öffnen sie unzähligen Wein-, Bier- und sonstige Schwefelbottles und begießen ihr Wiedersehen nach dem Motto:
„Wer will schon 100 werden? - nur 50!“ Die Stimmung ist gut. Es wird rumgedödelt und rumgeblödelt und man fühlt sich wie ‚ne „Batterie - gefüllt mit positiver Energie!“.
Die Jungs sitzen im Halbkreis um ein Lagerfeuer und träumen vom großen Abenteuer in der weiten Welt. Plötzlich greift Tim zu seiner Akkustikklampfe und spielt das Lied vom „Fisch“. Tausend Fragen, tausend Schulterzucken. Keiner weiß eine Antwort. Jo sagt der Krieg ist genauso sinnlos, ein paar Kilometer weiter sind die „Bomben“ los. Schnell ist man beim Thema Tod. Über’m „Jordan“ werden wir uns wiedersehen.
Felix versucht die Gespräche auf eine andere Bahn zu lenken. Er meint: was soll’s. „Gestern“ war ein geiler Tag und heute ist es noch viel besser. Er erzählt von seiner neuen „Freundin“ und wie er sie kennenlernte („so jung“). Jede Nacht träumt er von ihr.
Uwe stöhnt. Er träumt allenfalls von der Maloche. Scheiß Schlosserjob. Der reinste „Psycho-Terror“. Außerdem hat er gerade mit seinem Mädchen Schluß gemacht. „Vielleicht“ sehen sie sich mal wieder. Vielleicht auch nicht.
Tim stimmt noch einmal „nur 50“ an und alle gröhlen mit. Viele Flaschen wurden geleert und die Lungen ordentlich geteert. Langsam wird es wieder hell. Man verabschiedet sich. Die Batterien sind leer. Bis morgen ...

Gesamtspieldauer: 53:42 min.

Titel:
01. Geile Weile
02. Nur 50
03. Batterie
04. Fisch
05. Bombe
06. Jordan
07. Gestern
08. So jung
09. Psycho-Terror
10. Freundin
11. Tanga-Tango
12. Vielleicht
13. Nur 50 (2)
14. Batterie (Reprise)



Album nicht mehr erhältlich, leider vergriffen.

zurück